Wie funktioniert Lüftungstechnik?

Aussenluft wird durch einen Ventilator angesaugt und über einen Filter von Staub, Schadstoffen und Pollen befreit. Über ein Rohrsystem wird anschliessend die saubere Frischluft an die einzelnen Zimmer abgegeben. Durch ein weiteres Rohrsystem wird die feuchte und belastete Abluft abgesaugt und nach draussen geblasen.

Wir bieten Ihnen zwei Systeme an, das Zu- und Abluftsystem (mögl. auch mit Erdwärme-tauscher) und das Abluftsystem.

Zu- und Abluftsystem

Über entsprechende Ventile gelangt die gefilterte Frischluft in die Zulufträume (Wohn- und Schlafzimmer). Von dort strömt sie durch den sogenannten “Überströmbereich” (Diele, Flur, Gang) zu den Ablufträumen (Küche, Bad, WC). Von hier wird sie über Abluft-Ventile abgesaugt und ein Grossteil ihres Wärmeinhaltes wird vom zentralen Lüftungsgerät zurückgewonnen. Erst dann wird sie nach draussen transportiert.

Wohn-, Arbeits-, Schlaf- und Kinderzimmer sind typische Zulufträume, weil dort stets frische, saubere Luft benötigt wird. Pollenfilter reinigen die einströmende Aussenluft. Abluftseitig passiert die Luft einen weiteren Filter, der die Gerätebauteile vor Verunreinigung schützt. Auf diese Weise wird der Anteil von Staubpartikeln in der Aussen- und der Abluft wesentlich vermindert.

Ablufträume sind Räume, in denen viel Feuchtigkeit freigesetzt wird, z. B. Küche, Bad oder Waschküche. Diese feuchte, warme und geruchsbelastete Abluft wird abgesaugt und strömt anschliessend zum Lüftungsgerät. Hier wird die Wärmeenergie aus der Abluft zurückgewonnen. Die Abluft – und infolge das Haus – wird dabei entfeuchtet und Gerüche mit der Fortluft ins Freie abgeführt.

Abluftsystem

Abluftsysteme nutzen ebenfalls die Wärmeenergie der Abluft zur Wärmerückgewinnung. Bedarfsabhängig wird diese dann zur Erwärmung des Brauchwarmwassers genutzt. Bei diesem System gelangt die Aussenluft über mehrere Aussenwandluftdurchlässe ins Haus.

Abluftanlagen stellen vor allem den erforderlichen hygienischen Luftwechsel und somit hohe Raumluftqualität sicher. Der anlagentechnische Raumluftqualität sicher. Der anlagentechnische Aufwand ist bei zentralen Abluftanlagen geringer als bei Zu- und Abluftsystemen. Denn anstelle eines Zuluft-Rohr-Systems gelangt bei Abluftsystemen die gefilterte Frischluft durch Aussenwandluftdurchlässe direkt in die Wohn- bzw. Schlafräume. Über spezielle Ventile und kurze Rohrnetzstrecken wird von einem Ventilator die Abluft in der Küche sowie in Bad und WC abgesaugt und nach draussen befördert.