Fußbodenheizsysteme

Schon die Griechen und Römer kannten bereits die Annehm- lichkeiten, die eine Fußbodenheizung erzeugt. Nicht ohne Grund wurde schon damals die Böden in den Termen mit aufwendigen Bodenheizungssystemen gewärmt.

Fast jeder zweite Privathaushalt wird inzwischen mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Sie ist kein Luxus mehr, sondern eine Entscheidung für Behaglichkeit, Gesundheit und Wirtschaftlichkeit.

  • Durch die große Heizfläche genügen sehr niedrige Temperaturen, damit werden bis zu 12 % Heizenergie gegen-
    über Heizkörpern eingespart. Damit ist eine Fußbodenheizung
    der ideale Partner für eine Wärmepumpe.
  • Da so gut wie kein Staub durch Luftströmung verwirbelt wird,
    können Allergiker aufatmen.
  • Da keine Heizkörper benötigt werden, wird wertvoller
    Wohnraum frei. Eine Fußbodenheizung ist unsichtbar.
  • Fußbodenheizungen können unter Fliesen, Teppich,
    Naturstein, Laminat oder Parkett installiert werden.
    Auch eine Nachrüstung im Rahmen einer Sanierung
    ist möglich.
  • Durch unsere intelligente Verlegetechnik ist der Raum
    schnell aufgeheizt. Zudem wird das Überheizen des
    Raumes verhindert.

Wir bieten unterschiedliche Cronatherm-Fußbodenheizungssysteme an, die auch als Wandheizung installiert werden können, wenn z.B. keine Fußbodenaufbauten möglich sind.

Nass-Systeme

Unser sauerstoffdichtes Kunststoffrohr PE-Xc (17 mm Durchmesser) wird mit Aufstecknadeln auf Systemdämmstoffen unter dem Estrich eingebaut. Das Rohr wird vom Heizkreisverteiler in den entsprechenden Raum geführt, dort schneckenförmig verlegt und ohne Unterbrechung wieder zum Verteiler zurückgeführt.

Der Heizkreisverteiler wird an eine vorhandene Heizungsanlage oder Wärmepumpe angeschlossen. Dann kann Zement- oder Fließestrich aufgebracht werden.

Trockenbau-Systeme

Das Trockenbausystem verwendet nur PE-Xc Rohre oder Metallverbundrohre in 14 mm Durchmesser, welches in eine vorgeschlitzte Hartpolystyrolplatte Vari TBS verlegt wird. Wärmeleitlamellen auf diesen Platten verteilen die Wärme auf die gesamte Oberfläche.

Danach können sofort Trockenestrichplatten verlegt werden, so dass die Fußbodenheizung innerhalb eines Tages fertig installiert ist. Dabei werden nur 45 mm Aufbauhöhe benötigt (incl. 20 mm Trockenestrichplatte). Dieses System eignet sich also besonders für Sanierungen sowie Dachgeschoss- oder Spitzbodenausbauten.

Weitere Systeme

PE-Xc im Wellrohrschutzmantel kann auch genutzt werden, um über einen Verteiler konventionelle Heizkörper schnell und einfach anzubinden (Heizkörperanbindesystem). Auch die Kalt- und Warmwasserleitungen in Bad und WC kann aus PE-Xc Rohr ausgeführt werden (Sanitärinstallationssystem).