Die Wärmequellen einer Wärmepumpe

Die Wärmequellen einer Wärmepumpe

Es gibt drei Möglichkeiten, um eine Wärmepumpe mit Wärme-Energie zu versorgen:

Gespeicherte Sonnenwärme in der Luft, im Erdreich und im Grundwasser. Die erzeugte Wärme aus der jeweiligen Wärmequelle und der Wärmepumpe wird über einen Wärmetauscher an das Heizsystem z. B. die Fußbodenheizung abgegeben. Als Heizmedium wird i. d. R. Wasser eingesetzt.

Deshalb spricht man von Luft/Wasser-, Sole/Wasser- bzw. Wasser/Wasser-Wärmepumpen. Jede dieser drei "Wärmequellen" besitzt so viel Wärme, dass der Wärmepumpen-Kreisprozess stattfinden und so aus Wärme niedriger Temperatur ausreichend Heizwärme entstehen kann.